Studienauftrag Wohnüberbauung Kreuzacker, Dietikon

Der Kreuzacker liegt am Übergang zwischen dem Einfamilienhausquartier südlich der Weingartenstrasse und den grösseren Mehrfamilienhäusern und städtischeren Nutzungen im Nordwesten in Richtung des Zentrums von Dietikon.

1/4

Studienauftrag Wohnüberbauung Kreuzacker, Dietikon

Die lärmbelastete Windeggstrasse und Bremgartnerstrasse werden von einem zweigeschossigen durchgehenden Bauwerk begleitet, das durch sanfte Knicke in Bewegung versetzt scheint und von um zwei Geschossen höheren Aufbauten rhythmisiert wird. Auf diese Weise wird die neue Überbauung von der Windegg- und Bremgartnerstrasse her trotz ihrer Länge durch die Knicke und Aufbauten gegliedert und massstäblich lesbar.

2/4

Studienauftrag Wohnüberbauung Kreuzacker, Dietikon

Die Treppenhauseingänge sind durch Vordächer gekennzeichnet. Dazwischen befinden sich jeweils Durchgänge zu den Innenhöfen, sodass die geschlossene Bebauung trotzdem durchlässig erscheint.

3/4

Studienauftrag Wohnüberbauung Kreuzacker, Dietikon

Nach Süden und Westen bilden vier an der Randbebauung angegliederten viergeschossige, leicht konische Baukörper intime, nach Süden offene Höfe, die vor Lärm geschützt sind. Durch die Geometrie sind die Hoffassaden nie parallel, sodass die breiten Höfe viel Licht bekommen und die gegenseitige Einsicht minimiert wird.

4/4

Studienauftrag Wohnüberbauung Kreuzacker, Dietikon

Studienauftrag, 2019

Ausloberin: Max Wiederkehr-Stiftung
Mitarbeit: Karoline Endres, Daniel Weber
Landschaftsarchitektur: Martin Gubler
Visualisierung: maars