Kreisbüro 11, Zürich

Für das Bevölkerungsamt der Stadt Zürich wurden am Bahnhof Örlikon eine Schalterhalle sowie die zugehörige Infrastruktur in ein bestehendes Bürohaus eingebaut. 

1/6

Kreisbüro 11, Zürich

Das Herzstück der Anlage, die Schalterhalle, ist so gelegt, dass der Kundenbereich Fassadenanstoss hat und die Wartenden das rege Treiben am Bahnhof Oerlikon beobachten können. Die elf Schalter sind im strengen Geschossgrundriss als amorphe Raumkonfiguration aufgespannt. 

2/6

Kreisbüro 11, Zürich

Durch die gespiegelten Arbeitsplätze, deren Trennwände einseitig leuchtend bemalt sind, verändert sich im Durchschreiten die Perspektive ständig. Die Atmosphäre wird vom hellen Holz, den satten Farben und der Beleuchtung unkompliziert und freundlich gestaltet.

3/6

Kreisbüro 11, Zürich

Dei bunte Signaletik im zurückhaltenden Büroteil weist auf die Nutzung als Pausenraum für MitarbeiterInnen hin...

4/6

Kreisbüro 11, Zürich

Durchblich durch die als Kanzel gebaute Teeküche zur Schalterhalle.

5/6

Kreisbüro 11, Zürich

6/6

Kreisbüro 11, Zürich

Direktauftrag
Planung und Ausführung: 2008-2009

Bauherrschaft: Stadt Zürich
Architektur: neon bureau
Baumanagement: Büro 3, Carlo Hafen
HLS-Planung: Getec AG
Lichtplanung: Neue Werkstatt
Signaletik: Bodara GmbH
Fotos: Peter Tillessen