Planerwahl Gesamtsanierung Mehrfamilienhäuser WILO, Zürich

Der heutige Aussenraum der Wohnüberbauung wird einerseits geprägt von leerem, ungenutztem Abstandsgrün zwischen den Mehrfamilienhäusern.

1/5

Planerwahl Gesamtsanierung Mehrfamilienhäuser WILO, Zürich

Zudem stehen dicht gepflanztn Nadelhölzer vor den Hauszugängen resp. privaten Aussenräumen. 

2/5

Planerwahl Gesamtsanierung Mehrfamilienhäuser WILO, Zürich

Die neuen Balkone wenden sich stärker dem Aussenraum zu und geben dem Bestand ein neues Gesicht. Die Staffelung der Gesamtvolumen wird durch die vertikalen Balkontürme rhythmisiert, ohne die bestehende Substanz zu verleugnen.

3/5

Planerwahl Gesamtsanierung Mehrfamilienhäuser WILO, Zürich

Die Zugänge werden durch Vordächer und weniger dichte Bepflanzung sichtbar gemacht, das Terrain leicht angepasst.

4/5

Planerwahl Gesamtsanierung Mehrfamilienhäuser WILO, Zürich

Die heutigen Balkone sind mit 7 m2 im Verhältnis zur grosszügig geschnittenen Wohnung eher knapp. Wir schlagen mit dem Wegschneiden der Pflanzkübel eine Balkonvergrösserung aus vorfabrizierten Betonelementen vor. Gleichzeitig werden zum Innenraum die kleinen Balkonbrüstungen entfernt und eine raumhohe Verglasung über die gesamte Balkonbreite eingesetzt. Somit verlängert der Balkon räumlich den Wohnraum. 

5/5

Planerwahl Gesamtsanierung Mehrfamilienhäuser WILO, Zürich

Planerwahlverfahren, 2018

Ausloberin: Swiss Re
Mitarbeit: Oliver Burch
Generalplanung: planpunkt architekten
Landschaftsarchitektur: Hoffmann Müller Landschaftsarchitekten
Baumanagement: dierealisatorin
Statik: Schnetzer Puskas Ingenieure
HLKKS: BSP-Energie
Elektro Ingenieur: Phasegrün